LTE-Geschwindigkeit

LTE wurde speziell als mobiler Breitbandzugang für Telekommunikationsdienste konzipiert. Insbesondere Datendienste rücken in den Mittelpunkt. Sprache wird zwar auch unterstützt aber nur als VoIP (Voice over IP).

Die maximale Geschwindigkeit von LTE liegt derzeitig bei bis zu 100 MBit/s. Theoretisch sind weit höhere Datenraten möglich (bis zu 300 MBit/s). Allerdings ist die LTE-Geschwindigkeit abhängig von der jeweiligen Auslastung einer Funkzelle. Umso mehr Benutzer sich über eine Funkzelle mit dem Internet verbinden, umso geringer werden die Datenraten jedes einzelnen, da sich die Nutzer die Kapazität einer Funkzelle zusammen teilen. Zudem erfolgt ab einem anbieterspezifischen Übertragungsvolumen eine sogenannte Geschwindigkeitsdrosselung. Ist dieses Volumen einmal erreicht, wird die Bandbreite für den Rest des Monats in der Regel auf 384 kbit/s reduziert und ist damit ca. 266 mal langsamer als das derzeitige Maximum von 100 MBit/s.

LTE-Geschwindigkeit im Vergleich mit anderen Technologien

Anhand der folgenden Grafik erkennt man gut, welches Geschwindigkeits-Potential hinter LTE steht. So ist die theoretisch höchste Datenrate von LTE z.B. knapp 19 mal schneller als bei einer herkömmlichen Verbindung mit DSL 16.000.

LTE-Geschwindigkeit

Wofür eignet sich die schnelle LTE-Geschwindigkeit?

Mit LTE lassen sich große Datenmengen in kurzer Zeit übertragen. Dadurch lassen sich vielfältige datenhungrige Anwendungen auch von unterwegs nutzen. Dazu zählen etwa hochauflösendes Fernsehen (HDTV), VoIP sowie Videochats bzw. Videokonferenzen. Aufgrund der LTE-Breitbandstrategie der Bundesregierung soll dies zukünftig auch in ländlichen Regionen möglich sein.

Tipp

Wer seine aktuelle LTE-Geschwindigkeit ermitteln möchte, der kann auf unserer Startseite einen kostenlosen LTE Speed Test durchführen.